Hamburg geht voran!

IMG_6789Der Personal-Abbau in der Hamburgischen Verwaltung wurde schon in diesem Jahr gebremst, und der städtische Mindestlohn konnte auf 8,67 EURO angehoben werden. Auf Drängen der Gewerkschaft werden nun auch die befristeten Arbeitsverhältnisse abgebaut.

In Hamburg betrugen die befristeten Arbeitsverhältnisse bisher 12 %. Eine gut funktionierende öffentliche Verwaltung muss auch ordentliche Arbeitsbedingungen bieten, damit die Arbeitnehmer mit einer vorausschauende Lebensplanung kalkulieren können.

Besonders den jungen MitarbeiterInnen wurden bisher verhältnismässig oft befristete Arbeitsverhältnisse angeboten. Dafür müssen demnächst plausible Begründungen dargelegt werden, und sie müssen absolute Ausnahmen bleiben, anderenfalls muss die Befristung sofort aufgehoben werden. Nicht nur der Hamburger Senat hofft, dass diese Maßnahmen die freie Wirtschaft zur Nachahmung veranlasst.

Die schaffen das !

Marianne Rissmann

Kommentare sind geschlossen.