Die Spieliothek in Bergedorf-West ist 40 !

birthday-669973_1280Das hatten wir wohl verdient? Tagelang regnete es immer wieder in der letzten Mai-Woche. Aber pünktlich zum Festbeginn am 30. Mai um 14.00 Uhr, als die Festtags-Reden gehalten wurden, war Schluss mit Wasser von oben. Nach und nach kamen die Kinder mit ihren Eltern und Großeltern auf den Hof, wo sie vom Luftballon-Künstler und 2 kleinen Ponys empfangen wurden, denen keine Pause vergönnt war. Überall probierte man unsere Groß-Spiele aus. Angeln bringt immer noch ganz viel Spaß, und das Vier-Gewinnt-Spiel klappert so schön. Die Bälle sind gar nicht so leicht in die Löcher des Apfelbaums zu bekommen. Zeitweise gab es Staus im Eisenbahn-Zimmer. Die Anlage ist nicht ganz so groß wie die in der Speicherstadt, aber trotzdem wollen alle einen Lok-Führerschein machen. Bei den Brett-Spielen: „oh Papa, schau mal, hier sind die schönen alten Spiele, die wir doch als Kinder schon ausgeliehen haben“. Aber am Spielio-Geburtstag hatte Papa den kleinen Enkelsohn an der Hand. „Gleich nächsten Mittwoch Nachmittag kommen wir zum Eisenbahn spielen! Jetzt möchte ich aber eine Waffel essen. Dass die gut schmecken, weiß ich von den Stadtteil-Festen auf dem Markt-Platz.“ Und in der Cafeteria gab es 12 verschiedene Sorten selbstgebackenen Kuchen. Kein Kind ging ungeschminkt nach Hause. Am Schluss waren alle Besucher der Meinung, dass wir ein schönes Fest für die Kinder auf die Beine gestellt haben. So ist das mit der Spielio. Die MacherInnen von einst sind Großeltern geworden und möchten von der nächsten Generation abgelöst werden. Leider hat uns das Bezirks- Amt mitgeteilt, dass wir das Haus der Spiele zum 31. Dezember 2015 räumen müssen, weil das Grundstück mit Wohnungen bebaut werden wird. Ob es an einem anderen Ort die Fortführung geben kann?

Marianne Rissmann,
Vorsitzende der Spieliothek

Kommentare sind geschlossen.